Projekte

Wo Walnussknacken Kräfte freisetzt

Die „Winterhäuser Walnussknacker“, eine Initiative aus dem unterfränkischen Winterhausen sammelt gemeinsam die vielen ungenutzten Walnüsse rund um das Dorf, knackt sie und verarbeitet sie zu feinen Köstlichkeiten. Damit ist sie auf dem besten Weg, der Walnuss zu einer neuen Wertschätzung zu verhelfen und sie zu einem Markenzeichen der Region zu ...

Mit Video

Wo Kräuter und Leut‘ Verbindungen schaffen

In einer Gegend, die atemberaubend schön ist, die besondere Kräuterschätze zu bieten hat, und in der es Menschen gibt, die sich intensiv mit all dem beschäftigen, braucht es eine Plattform, die das Wissen, die Angebote und die Akteure zusammenbringt. Deshalb hat sich Cornelia Müller aus dem oberpfälzischen Pullenreuth „Kräuter & Leut‘“ ...

Das Modell Tännesberg – Biodiversität ist Programm

Vielfalt für Mensch und Natur

Tännesberg ist seit Jahrzehnten als Vorreiter bei Naturschutzmaßnahmen bestens bekannt. Von diesen Maßnahmen profitiert aber nicht nur die Natur, sondern auch die Menschen vor Ort, beispielsweise durch neue Wertschöpfungsketten oder nachhaltige und ...

Waldwissen, das ins Herz geht

Waldlehrpfad Üchtelhausen

Wie schnell fliegt ein Mauersegler? Die Antwort ist auf dem Waldlehrpfad in Üchtelhausen nicht irgendeine Zahl, die man sowieso schnell wieder vergisst. Lia Stefke, Försterin beim Amt für Ländliche Entwicklung Unterfranken verfolgt einen anderen ...

Naturlehrpfad reloaded

Schon mal Musik mit dem Dendrophon gemacht? Das und viel mehr ist auf dem Naturerlebnispfad in Sandberg möglich. Inmitten der artenreichen Rhönlandschaft sind in einer enormen Gemeinschaftsleistung vierzig Stationen mit einem interaktiven Mitmachangebot rund um Wald und Natur entstanden. Kinder und Jugendliche können nun hautnah und mit allen Sinnen ...

Das große Blühen in Zandt

Was passiert, wenn eine Initiative nicht lange diskutiert, sondern einfach loslegt, ist im oberpfälzischen Zandt zu sehen. Dort ziehen Gemeinde, Vereine und Bürger an einem Strang und legen gemeinsam eine Blühfläche nach der anderen an. Das Ergebnis hat einen Namen: „Zandt – die blühende Gemeinde.“ Der ist mittlerweile zum Programm geworden.

Endlich wieder nasse Füße im Moor

Leuchtturmprojekt, Musterbeispiel, Vorbildfunktion – das sind die Begriffe, mit denen das Dattenhauser Ried heute geadelt wird. Das war nicht immer so, denn durch die jahrhundertelange Nutzung war das Niedermoor fast schon zum Sterben verurteilt. Die Renaturierungsmaßnahmen in der Flurneuordnung haben es aber wiederbelebt. Und wie. Das größte Moor ...

Die Rathausbienen von Schönberg

Nein, Bienen haben nicht das Regiment im niederbayerischen Schönberg übernommen, aber wenn Bürgermeister und Gemeinderäte begeisterte Imker sind, bekommen Bienenvölker auch einen besonders schönen Platz im Rathausgarten und ein artenreiches Blütenmeer im ganzen Ort dazu. Wo Brautpaare ihre Hochzeitsbäume gepflanzt haben, sind jetzt drei ...

Artenschutz unter Strom

Das Solarfeld im niederbayerischen Oberndorf liefert mehr als Strom, denn Andreas Engl hat dort ein Mosaik aus verschiedenen Biotopstrukturen angelegt. Seitdem ist das Solarfeld ein Hotspot der Artenvielfalt. Genau so muss es sein, findet der Initiator, und arbeitet mit ganzer Kraft an einer Energiewende im Einklang mit der Natur.
„Wenn die Oma das ...

Begehrte Plätze auf den Sonnenterrassen

Was haben guter Wein und Zauneidechsen gemeinsam? Nun - beide brauchen viel Sonne und Wärme, und beide finden in den steilen Weinberghängen am Main beste Bedingungen. Die Sanierung der Trockenmauern in den Terrassenweinbergen rund um das unterfränkische Klingenberg am Main hat dafür gesorgt, dass sowohl die Lebensräume einer ganz besonderen ...