Artenschutz & Ackerbau

Geht das zusammen?

Aussaat von Hand

Teamwork für den Artenschutz
© Martin Golling

Ja, wenn alle so gut zusammenarbeiten wie im Beispiel aus Petersdorf.

Durch zusätzliches Ausbringen von Ackerwildkräuter auf Ackerflächen wollen Pächter und Verprächter die Biologische Vielfalt steigern.
Die Idee, am Projekt „Ackerwildkräuter erhalten und fördern mit Bio-Betrieben in Bayern“ teilzunehmen wurde in der Beratung durch A.ckerwert entwickelt.

Familie Ehm als Flächeneigentümer fand die Vorstellung von Frauenspiegel, Acker-Rittersporn und Co auf ihren Flächen sofort spannend. Biolandwirt Christoph Reiner aus Petersdorf hat die Idee der Ackerwildkräuter sofort aufgegriffen. Nun kam die „Biobauern Naturschutz Gesellschaft“ ins Spiel. Sie übernahm die fachliche Beratung. Das kostbare Saatgut wurde durch die Bayerische Kulturland Stiftung zur Verfügung gestellt. Bei der gemeinsamen Ansaat per Hand halfen Verpächter und Pächter tatkräftig zusammen - Teamplay für den Artenschutz!

Hier gibt es mehr.

04.11.2021

Regierungsbezirk: Schwaben