Neuigkeiten
  • Erhalt lokaler Streuobstsorten

    • 31.01.2019
    • Unterfranken
Der Heimatverein „Hendungen e.V.“ hat sich neben der Brauchtumspflege dem Erhalt alter, lokaler Streuobstsorten verschrieben. Auf öffentlichen und privaten Streuobstwiesen in der Hendunger Gemarkung werden die gemeinsamen Interessen des Vereins wie die Durchführung von Obstbaumschnittmaßnahmen und die Nachforschung zu alten Streuobstsorten gepflegt.
Im Rahmen der Flurneuordnung Hendungen wird Reisermaterial aus den örtlichen Streuobstbeständen gewonnen. Die daraus veredelten Jungbäume sollen dann wieder auf Privatflächen, aber auch auf kommunalen Flächen angepflanzt werden. Insbesondere sind Lokalsorten, wie der „Hendunger Weißapfel“ von Bedeutung. Im Herbst 2021/Frühjahr 2022 soll die Auslieferung und Pflanzung der Obstbäume erfolgen.
Die Veredelung erfolgt über einen Anzuchtsvertrag mit einer Fränkischen Baumschule. Das Genpotential lokaler Obstbäume wird auf diese Weise im Landkreis Rhön-Grabfeld erhalten.