Gehölzpflege in Tännesberger Flur

Mit fachgerechtem Rückschnitt zu mehr Artenvielfalt

© Johannes Weinberger

Damit sich die Tännesberger im nahenden Frühjahr wieder an blühenden Heckenstreifen entlang von Weg- und Feldrainen freuen können, brauchen die Gehölze eine regelmäßige und fachgerechte Pflege. Ideal sind dafür die Wintermonate. Johannes Weinberger, Biodiversitätsmanager im oberpfälzischen Tännesberg, hat deshalb die letzten Monate gemeinsam mit Landwirten und mithelfenden Arbeitskräften genutzt, um die Hecken als wertvollen Lebensraum für Pflanzen und Tiere fit zu halten. Im Rahmen des land.belebt-Projektes hat er das Pflegeteam in die wichtigsten Punkte beim Rückschnitt eingewiesen. Die Biodiversitätsgemeinde verfolgt damit das Ziel, die Struktur- und Artenvielfalt der Hecken zu erhalten. Schließlich haben die Feldgehölze wichtige Funktionen: Hecken prägen dort die Kulturlandschaft, beeinflussen das Kleinklima und tragen zum Biotopverbund bei. In Tännesberg lässt man ihnen deshalb die beste Pflege angedeihen.

Weitere Informationen erhalten Sie gerne bei:
Johannes Weinberger, Biodiversitätsgemeinde Tännesberg
E-mail: JWeinberger@taennesberg.de
Tel.: 09655/9200-42
www.taennesberg.de

03.03.2021

Regierungsbezirk: Oberpfalz