Neuigkeiten
  • In Gemeinschaftsleistung zum neuen Naturerlebnispfad

    • 09.09.2019
Mit dem runderneuerten Naturerlebnispfad wurde im unterfränkischen Sandberg in der Rhön im Juni 2019 ein ganz besonderes Gemeinschaftsprojekt eingeweiht. Vereine, Schule, Kindergarten und viele engagierte Bürger haben zusammen Ideen entwickelt und einen alten Lehrpfad aus den neunziger Jahren zu einem Mitmachprojekt mit vierzig Stationen aufgefrischt und erweitert. Interaktiv ist das Motto – und dafür brauchen die Besucher all ihre Sinne.

„Mitmachen“ stand dabei schon von Beginn an auf dem Programm. Denn die Bürger der „Walddörfer“, wie sich Sandberg und die fünf dazugehörigen Gemeindeteile nennen, haben alles selbst in die Hand genommen. Haben Konzepte entwickelt, Spenden gesammelt, gesägt, gebaut und gestrichen. Damit ein solches Projekt mit fast nur ehrenamtlichen Helfern auch reibungslos abläuft, waren die Aufgaben auf viele Schultern verteilt. Jede Station hatte ihre Projektpaten, die für die Gestaltung verantwortlich waren. So hat die Jugendfeuerwehr eine Vogelbeobachtungsstation wiederbelebt, die Montessorischule eine Waldschule gebaut und die Grundschule ein Waldmemory gestaltet. Zwei Männer aus dem Dorf bauten Wellenliegen für die Aussichtsstation und während eines Kinderzeltlagers entstand ein Insektenhaus.

„Wenn jemand eine Idee hat, soll er sie auch umsetzen können“, sagt Bürgermeisterin Sonja Reubelt.

Angestoßen hatte das Ganze das Freizeit- und Tourismusnetzwerk mit der Initiatorin Kathi Cavallo. Sie entwickelte und koordinierte das Konzept und sorgte gemeinsam mit der Bürgermeisterin dafür, dass es von der ersten Idee bis zur Einweihung des Pfades nur ein gutes Jahr dauerte. Alle Beteiligten haben gemeinsam diskutiert, geplant und dann auch umgesetzt – in ehrenamtlicher Arbeit und nur mit der Unterstützung des Bauhofs der Gemeinde. Bewusst hat man auf Planungen von außen verzichtet, nur natürliche Materialien verwendet und lediglich das Dendrophon zugekauft. „Alle konnten sich mit Ideen und Tatkraft einbringen, einem Helferaufruf sind die Walddörfler schnell gefolgt und auch die Spendenbereitschaft war sehr hoch“, freut sich Sonja Reubelt.

110 Bürger aus allen Ortsteilen der Walddörfer waren an diesem bemerkenswerten Erlebnispfad beteiligt, mit dem das Umwelt- und Naturbewusstsein inmitten des Biosphärenreservats Rhön nachhaltig gefördert werden soll. Damit ist nicht nur ein Vorzeigeprojekt der Umweltpädagogik entstanden, sondern gleichzeitig eines, das für eine einzigartige Gemeinschaftsleistung und gegenseitige Wertschätzung steht.

Info:
Der Naturerlebnispfad liegt inmitten des Biosphärenreservats Rhön auf der Südseite des Kreuzbergs. Er ist 3,5 km lang, umfasst vierzig Stationen und eignet sich sehr gut für Kindergärten, Schulklassen und Familien. Der Rundweg ist in ca. 1,5 Stunden zu schaffen, je nach Verweildauer an den Stationen.

Lesen Sie auch: Naturlehrpfad reloaded

Ansprechpartner:
Sonja Reubelt
Erste Bürgermeisterin
Gemeinde Sandberg
Schulstraße 6
D-97657 Sandberg
Telefon: 09701-9100-16
Mail: buergermeister@sandberg-rhoen.de
Internet: www.sandberg-rhoen.de
www.die-rhoener-walddoerfer.de/naturerlebnispfad%20am%20kreuzberg.html

Kathi Cavallo
Tourismusreferentin
Gemeinde Sandberg
Telefon: 0172/1593889