Neuigkeiten
  • In Sollenberg soll es auch in Zukunft summen!

    Gräfenberg. Ortsteil Sollenberg.

    • 22.05.2019
    • Oberfranken
Das Thema Artenvielfalt ist in Sollenberg nicht neu. Im Rahmen der Dorferneuerung wurden der zentrale Platz und die Randbereiche der Ortsstraße von Asphalt befreit und im Jahr 2014 Blühflächen angelegt. Teile der Dorfgemeinschaft pflegen die Beete. Trotz der vielen ehrenamtlichen Stunden gab es durch den trockenen Sommer des vergangenen Jahres Bereiche mit Lücken im Blühteppich. Dies erforderte ein Nachpflanzen im Frühjahr. Die Vorstandschaft der Teilnehmergemeinschaft hatte die Idee, Kinder beim Pflanzen einzubinden.

Teilgenommen haben 18 Kinder und 10 Erwachsene. Die Kinder waren mit Eifer dabei. Am Ende waren sie kaum zu bremsen. Insgesamt wurden 118 Pflanzen in die Erde gebracht. Günther Eichler, örtlich Beauftragter der Dorferneuerung, hatte die Blumen und Stauden im Vorfeld sehr überlegt ausgewählt. Er kennt sich als eines der aktivsten Mitglieder im Landesbund für Vogelschutz mit Pflanzen gut aus. Zusammen mit dem Imker Oliver Fischer hat er die Sortenauswahl verfeinert und auf nahrungssuchende Insekten abgestimmt.
Die Pflanzstandorte wurden mit Nummern versehen, so dass die Kinder ihre nummerierten Pflanzen eigenständig an die richtige Stelle setzen konnten. Gepflanzt wurden unter anderem Katzenminze, Bartblume, Blauraute, Witwen- und Bartblume. Die Pflanzen stammen aus der nahe gelegenen Baumschule Schmidtlein in Effeltrich.

„Ich glaube wir haben noch selten so viel Freude, Glück und Zufriedenheit geerntet wie mit der Bereitstellung des Geldes für die Pflanzen in Sollenberg“, so Projektleiter Michael Ullwer vom Amt für Ländliche Entwicklung.