Lernen, sammeln, gestalten

Ein Streifzug durch heimischen Hecken

Hecken

Ein selbst angefertigtes Kunstwerk aus Früchten heimischer Hecken
© Rosa Kugler

Kreative Werkstücke aus heimischen Hecken im grünen Klassenzimmer gefertigt, das begeisterte Schüler und Lehrer. Der Naturfloristikkurs für die Erwachsenen im vergangenen Herbst inspirierte uns zu dieser Idee und was die Großen können, können die Kleinen auch.



Auf dem Hof von Claudia und Hilarius Häußler fanden sich Schulkinder der vierten Klasse der Grundschule Taufkirchen ein, um die Hecken um den Hof genauer unter die Lupe zu nehmen. Die Kinder durften erzählen, was sie zu den Hecken schon alles im Unterricht gelernt haben und berichteten, wie wichtig die Hecken in der Flur für Mensch, Tier und Boden sind. Die Kinder durften bei einem Spaziergang Blätter und Früchte von den Hecken sammeln und im Anschluss zu bunten Werkstücken verarbeiten. Der Kreativität waren dabei keine Grenzen gesetzt. Es entstanden beeindruckende Werke, die um Schraubgläser gewunden wurden, die als Windlicht im Zuhause der Kinder leuchten durften.

Durch das Gestalten von Werkstücken konnten die Kinder Pflanzenteile sammeln, die für sie von Form und Farbe ansprechend waren. Somit prägen sie sich die einzelnen Pflanzen ein und lernen sie zu mögen und zu schätzen. Mit dem selbst angefertigten Werkstück konnten die Eltern begeistert werden für die Schönheiten vor der Haustüre.

13.04.2022

Regierungsbezirk: Oberbayern