Die Zwetschge: biologische und kulinarische Vielfalt in Frankens Weinbergen

Hanita, Toptaste und Etscheid sind nur drei Beispiele für Zwetschgensorten, die jedes Jahr neu in Frankens Weinbergen gepflanzt werden – denn die Zwetschge gilt seit 2015 als offizieller „Baum für Frankens Weinberge“. Hiervon profitiert nicht nur die biologische Vielfalt, sondern es entsteht auch eine Wertschöpfung vor Ort durch regionale Zwetschgen-Produkte. So werden aus der...

Neuigkeiten

Alle Neuigkeiten

Bauhofleiter informieren sich über Blühflächen

Wie lassen sich Flächen insektenfreundlich pflegen? Darüber informierte die Projektmanagerin des ...

Urgetreide in Tännesberg: Fördert die Artenvielfalt und ...

In seiner Bäckerei im Markt Tännesberg verarbeitet Wolfgang Spickenreither bereits seit über 15 Jahren ...

Lokale Wertschöpfung durch Streuobstwiesen: Der Honigwein aus ...

Über 1000 Obstbäume hat das Netzwerk Streuobst Bayerischer Vorwald seit 2011 neu gepflanzt. Dies fördert nicht ...

Vereine vor Ort pflanzen am renaturierten Gruberbach

Mit großem Engagement pflanzten am Freitag, 15. November 2019 Mitglieder des Oberpfälzer Waldvereins und des ...

Video: Ein Fest mit Äpfeln und Birnen

Rote Sternrenette, Danziger Kantapfel oder Gräfin von Paris – über 50 alte fränkische Apfel- und Birnensorten ...

Video: Wie ein Garten Menschen zusammenbringt

Gärtnern verbindet nicht nur mit der Natur sondern führt auch Menschen unterschiedlicher Herkunft zusammen. Wie ...

Tausendfach vervielfältigt

In Niederbayern beweisen mittlerweile 23 Gemeinden, dass es sich auch wirtschaftlich lohnt, die biologische Vielfalt zu fördern. Vom Netzwerk Streuobst Bayerischer Vorwald profitiert eine ganze Region, denn damit entstand eine eigene Vermarktungsstrategie für viele köstliche Produkte.
„Jakob Fischer“ ist Nummer eintausend. Er ist von robuster ...

Die wilden Äcker vom Isental

Wild geht es zu auf den Äckern im oberbayerischen Isental. Es blüht dort in allen Farben und zwar mitten im Getreide und darum herum. Das ist kein Zufall, sondern genau das, was sich die Organisatoren des Projekts „Ackerwildkräuter“ erhofft haben. Die bunte Vielfalt kommt gut an bei Wildbienen, Insekten und Vögeln. Und bei den Landwirten. Die ...

Wenn Wiesen umziehen

Ein ganz besonderer Wiesentyp erfährt in den schwäbischen Lechauen eine Renaissance. Ein ganz besonderer? Eigentlich waren magere, artenreiche Mähwiesen einst Standard, nur sind sie immer seltener geworden. Doch in Thierhaupten entstehen in der Flurneuordnung gerade wieder neue Flächen mit diesem Wiesentyp, der eine große Vielfalt von Pflanzen und ...