Neuigkeiten
  • Gut geglückt: Artenreiche Wiesen dank Mähgutübertragung

    Vielfalt in den Lechauen bei Thierhaupten

    • 17.10.2019
    • Schwaben
Es klappt! Und zwar sehr gut. Die Wiesen, die in den Lechauen bei Thierhaupten nur mit einer Auflage aus Mähgut von anderen Flächen angelegt wurden, haben sich prächtig entwickelt. Aus „Spenderflächen“ in der näheren Umgebung war im September 2018 Mähgut mit den klassischen Pflanzenarten eines Magerrasens auf eine „Empfängerfläche“ aufgetragen worden. Mit im Gepäck waren Insekten, Käfer, Spinnen und ihre Eier, die tierischen Bewohner waren also gleich mit umgezogen. Christine Lunzner vom Amt für Ländliche Entwicklung Schwaben, die das Projekt betreut, freut sich, dass die Rechnung und damit die Saat mit der Mähgutübertragung aufgegangen ist.

Denn die Bilanz nach einem Jahr ist vielversprechend: Die Unkräuter, die den Winter überdauert und bis ins Frühjahr 2019 hinein die Fläche bedeckt hielten, waren bereits im Juni fast vollständig zurückgedrängt worden. Mohn, Schafgarbe, Klappertopf, Natternkopf, Wiesenflockenblume und viele andere Kräuter haben sich durchgesetzt, die Fläche etabliert sich zusehends als Magerwiese. Gute Erfahrungen habe man damit gemacht, das Mähgut nach dem Ernten auf der Spenderfläche sofort mit einem Mistbreiter in einer wenige Zentimeter hohen Schicht aufzubringen, berichtet Christine Lunzner. Damit könne das Material gleichmäßig verteilt werden. Im trockenen Sommer 2018 haben die Samen dann unter der feuchten Decke des frischen Mähguts gut gekeimt. Einmal jährlich wird die Fläche nun gemäht, um die Artenvielfalt zu erhalten.

Lesen Sie mehr über das Projekt unter:
Wenn Wiesen umziehen

Ansprechpartner:
Amt für Ländliche Entwicklung Schwaben
Christine Lunzner
Dr.-Rothermel-Str. 12
86381 Krumbach (Schwaben)
Tel.: 08282 92-389
Mail: christine.lunzner@ale-schw.bayern.de